Jeannot Simmen

Bücher von Simmen
Projekte Büro Simmen

VERTIGO. Schwindel der modernen Kunst

Schweben und Stürzen in der Malerei, Entmaterialisierung, und moderne Transzendenz, Ikonographie der immateriellen Kunst. Schwindel, Taumel, der Verlust habitueller Gleichgewichts-Wahrnehmung finden sich beim Paradigmawechsel zur abstrakten, gegenstandslosen und besonders zur immateriellen Kunst. Isaac Newtons revolutionäre Gravitations- und Optikstudien bilden die «Urgeschichte der Moderne», erschüttern das traditionelle, feudale Weltbild. Mit den Kosmologie-Illustrationen zu Fontenelle werden die vormodernen visuellen Veränderungen bis zum ingeniösen Planetenblatt von Ledoux verfolgt. Der religiöse Kontext (Himmelsflüge, Höllenfall) verändert sich kontinuierlich seit Renaissance und Barock, individualisiert zu praemodernen Schwebe-Visionen bis hin zur Farb-Form-Autonomie. Drei Künstler-Weltbilder/Selbstbildnissewerden ausführlich interpretiert: Sturzfigur von Gustave Courbet, Schwebender bei Oskar Kokoschka, die Schwebe-Sturzbild im Werk von Max Beckmann.

Autor: Jeannot Simmen; Vorwort Bazon Brock
Umfang: 220 Seiten, 108 Abbildungen, gebunden
Verlag: Klinkhardt & Biermann, München 1990, ISBN 3-7814-0289-4
Preis: Euro 20,- ; nur bei uns erhältlich.

Aktuelles

Nächste Termine:

Keine aktuellen Termine vorhanden.

Archiv 2017

 
bitte stets zu den Terminen Anmelden bei Jeannot Simmen
Anmeldung